Zur Entstehung von Jamies Schuld

Nun ist es soweit, Jamies Schuld ist als Taschenbuch und eBook erschienen. Ich hatte zunächst die Idee eines Drehbuchs im Kopf, denn die Verbindung von Worten/Bildern mit der Musik löst bei mir seit jeher die größten Gefühle aus. Doch dann entwickelte ich die Story zu einem Roman. Ich wollte eine Geschichte erzählen, die in der Vergangenheit spielt und dennoch aktuell ist. Die Kernfrage hierbei war und bleibt für mich, welchen Weg wir unter welchem Einfluss wählen und welche Auswirkungen damit verbunden sind?

Ich wünsche euch einen glücklichen Weg und unterhaltsame Stunden mit Jamies Schuld!

Beste Grüße A. Freyberg

Jamies Schuld und der Wald

Im Mittelpunkt von Jamies Schuld steht der Eichenwald der Adelsfamilie. Er ist Jamies Rückzugsort, hier findet er Ruhe und Frieden. Mich hat der Wald seit meiner Kindheit bezaubert und so geht es wohl vielen Menschen, wie der Erfolg des Bestsellers »Das geheime Leben der Bäume« von Peter Wohlleben zeigt.

Von einem unbekannten Autor stammt folgender Text:

Mensch – Ich bin die Wärme deines Heims in kalten Winternächten
Der schirmende Schatten, wann des Sommers Sonne brennt
Der Dachstuhl deines Hauses, das Brett deines Tisches
Ich bin das Bett, in dem du schläfst
Und das Holz, aus dem du deine Schiffe bauest
Ich bin der Stiel deiner Hacke, die Türe deiner Hütte
Ich bin das Holz deiner Wiege, und das deines Sarges
Ich bin das Brot der Güte, die Blume der Schönheit
Erhöre mein Gebet: zerstöre mich nicht!

Jamies Schuld und die Spiritualität

Jamie plagen Schuldgefühle gegenüber seiner verstorbenen Mutter. Er kommuniziert mit Tieren und wünschte, er könnte dies auch mit Gott oder den Engeln, an die er glaubt. Aber sie antworten ihm nicht, zumindest nicht direkt.
Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Glauben mag individuell mehr oder weniger bedeutsam sein. Aber egal ob Gott, Engel, Partner(in) oder Freund(in): In Jamies Schuld geht es darum, jemanden an seiner Seite zu haben. Hierzu kommt mir das Gedicht »Fußspuren im Sand« von Margaret Fishback Powers in den Sinn.
Jamie sehnt sich nach Liebe/Licht, zugleich kämpft er mit der Angst vor Bestrafung/Dunkelheit. Der Untertitel »Das Licht erscheint zur dunkelsten Stunde« drückt die Hoffnung und den Glauben aus, dass da mehr ist, als wir mit unseren Augen sehen können.