Jamies Schuld und die Spiritualität

Jamie plagen Schuldgefühle gegenüber seiner verstorbenen Mutter. Er kommuniziert mit Tieren und wünschte, er könnte dies auch mit Gott oder den Engeln, an die er glaubt. Aber sie antworten ihm nicht, zumindest nicht direkt.
Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Glauben mag individuell mehr oder weniger bedeutsam sein aber egal ob Gott, Engel, Partner(in) oder Freund(in): In Jamies Schuld geht es darum, jemanden an seiner Seite zu haben. Hierzu kommt mir das Gedicht »Fußspuren im Sand« von Margaret Fishback Powers in den Sinn.
Jamie sehnt sich nach Liebe/Licht, zugleich kämpft er mit der Angst vor Bestrafung/Dunkelheit. Der Untertitel »Das Licht erscheint zur dunkelsten Stunde« drückt die Hoffnung und den Glauben aus, dass da mehr ist, als wir mit unseren Augen sehen können.